Nehmen Sie Kontakt auf

RENTENBERATER MATTHIAS CARL

​Diplom-Verwaltungswirt (FH)

Senior-bAV Spezialist (IHK)

bAV-Spezialist (IHK)
Tel: 08196/9989052​

Fax: 08196/9989053
Email: info@mein-rentenberater.de​

Adresse​: Burgstraße 16, 86932 Stoffen

Soziale Netzwerke
Mitgliedschaften

© 2013 by Rentenberater Matthias Carl

Betriebsrente: Höhere Rente für Mütter möglich

14.06.2016

 

Betriebsrente: Höhere Rente für Mütter möglich

 

Das Bundesverfassungsgericht erklärte im Rahmen seiner Entscheidung vom 28.04.2011 (1 BVR 1409/10) die Nichtberücksichtigung der Mutterschutzzeiten bei Zusatzversorgungskassen (z.B. BVK oder VBL) als rechtswidrig.

 

Positive Auswirkungen für betroffene Mütter

 

Diese Entscheidung hat zur Folge, dass die Zeit des gesetzlichen Mutterschutzes in der Zusatzversorgung als vollwertige Beschäftigungszeit zu berücksichtigen ist. Sie zählt für die Erfüllung der Wartezeit und ist mit Entgelten belegt, die grundsätzlich zu einer höheren Rentenanwartschaft führt. Allerdings ist aus der Praxis zu erwähnen, dass oftmals diese Zeiten bis heute noch nicht berücksichtigt worden sind.

 

Durch diese Neuregelung werden alle Mutterschutzzeiten als Umlage-/Beitragsmonate bewertet. Dies ist insbesondere in den Fällen relevant, in denen bislang die Wartezeit von grds. 60 Umlagemonaten nicht erreicht wurde und deswegen überhaupt kein Anspruch auf Betriebsrente bestand, jedoch bei Einrechnung der Mutterschutzzeiten die 60 Monate Wartezeit erreicht werden würden. In diesen Fällen kann die Berücksichtigung der Mutterschutzzeiten dazu führen, dass erstmalig ein Anspruch auf Rente entsteht. Dies gilt auch für Fälle, in denen bereits vor mehreren Jahren ein Antrag wegen Nichterfüllung der Wartezeiten abgelehnt wurde.

 

Handlungsbedarf für Mutterschutzzeiten vor 2012

 

Wollen Sie Mutterschutzzeiten vor 2012 in der Zusatzversorgung berücksichtigen lassen, muss ein Überprüfungsantrag gestellt werden und die entsprechenden Zeiten nachgewiesen werden.

Sofortige Überprüfung bei Rentenbeziehern notwendig

 

Wenn Sie bereits Betriebsrente beziehen, sollte ein Überprüfungsantrag unverzüglich gestellt werden, denn es gilt hier eine Ausschlussfrist von 2 Jahren.

 

Rentenberater Carl steht Ihnen zu dieser Thematik gerne mit Rat und Tat zur Verfügung! Ihre professionelle Rentenberatung in der Umgebung Landsberg, Ammersee, Augsburg, Weilheim, Schongau, Fürstenfeldbruck, München, Allgäu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Besondere Beiträge

Rentenreform 2019 – die Änderungen

14.12.2018

1/10
Please reload

Neueste Beiträge
Please reload

Archive